Invasive Neophyten

Invasive Neophyten besetzen den Lebensraum seltener einheimischer Arten und verursachen ev. deren Aussterben. Das ist ein Problem, dem wir in Rheinfelden - wie viele Andere - nicht mehr Herr werden. Der NVVR bekämpft Neophyten aktiv. Wir müsen uns aber darauf beschränken, besonders wertvolle Gebiete so weit wie möglich von diesen Schädlingen freizuhalten. Im Wesentlichen sind das die seltenen Ruderalflächen und unsere Schutzgebiete.

Einige unserer häufigsten invasiven Neophyten

oben:  Einjähriges Berufkraut,  Kanadische Goldrute,  Japanknöterich 

unten:  Götterbaum, Sommerflieder (Buddleia),  Drüsiges Springkraut

Diese Pflanzen sollten Sie aus Ihrem Garten entfernen, um eine Verbreitung in die umliegende Natur zu verhindern.

Wie das geht

Wusten Sie, dass es gesetzlich verboten ist die Goldrute (Solidago gigantea) anzupflanzen?

Finden sie heraus welche Pfalnzen sonst noch auf der schwarzen Liste stehen.

Download
Praxishilfe_Neophyten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

NVVR im Einsatz gegen invasive Neophyten

Wir sind seit 2013 aktiv im Kampf gegen invasive Neophyten.

Zuletzt im Juni-Juli 2018 in den Schutzgebieten Hard und Chilli

Als wir im Sommer 2013 mit einer Standaktion zum ersten Mal auf das Thema "invasive Neophyten" aufmerksam machten, gab es trotz sehr schlechtem Wetter etliche interessierte Besucher.

Mehr darüber im nebenstehenden pdf.

Download
Schöne Blumen bedrohen intakte Natur.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Ausmerz-Aktion im Juni 2014 beim "Eisen Meyer"

Download
Bericht über einen Einsatz im Gebiet Eisen-Meyer - Chleigrüt
Harte Arbeit am Sommerflieder2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
Neophyten-Einsätze in der Hard seit 2014
mit Schwerpunkt einjähriges Berufkraut
Neophyten - eine Herausforderung Juni 20
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Weiterführende Informationen

Wie man Neophyten bekämpfen kann, ist Gegenstand wissenschaftlicher Forschung. Es ist eine Vielzahl von Informationen im Internet verfügbar.

z.B. http://www.neophyten-schweiz.ch